Stephanie Wille

Ich, Stephanie Wille, habe nach meinem Sozialwissenschaftlichen Studium neun Jahre Erfahrungen in einer Wohlfahrtsorganisation in unterschiedlichen Positionen im Bereich der Internationalen Zusammenarbeit gemacht.

Ich war verantwortlich für grenzübergreifende Projektkooperationen und die politische Interessenvertretung auf Europaebene.

In dieser Zeit habe ich mich intensiv mit den Herausforderungen von Veränderungsprozessen beschäftigt und nach Ansätzen und Lösungen sowohl zur Optimierung von Prozessen, als auch auf Zwischenmenschlicher Ebene im Umgang mit Widerständen gesucht. Ich erhielt ein Frauenstipendium mit dem ich einen MBA in Change Management an der Hochschule für Wirtschaft und Recht absolvierte.

Entscheidend für mich für schnelle Lösungsansätze bei komplexen Herausforderungen ist der gezielte Austausch. Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, dass es neue Formen der Begegnung braucht, die spezifischer und nachhaltiger sind und trotzdem Raum für serendipity d.h. zufällige Entdeckungen lassen.

Ich bin seit Kind an mit Pferden in Bewegung und habe viel von dieser Form des Austausches gelernt. Das Pferd begegnet uns außerhalb der Inhaltsebene, intuitiv und ungefiltert. Diese Ehrlichkeit macht sie zu einzigartigen Feedbackgebern, denen wir in unserem Alltag niemals in dieser Form begegnen könnten.

Ich binde diese Form der Begegnung als Methode in meine Begleitung bei Change Management Fragen ein. Gerade zu Themen der "Neuen Arbeit" bzw. agiles Arbeiten reizt es mich, andere Wege für eine erfolgreiche Integration neuer Ansätze zu gehen. Hier setzt meine Weiterbildung zur Trainerin für Horse Assisted Education und meine Mitgliedschaft bei der EAHAE an.