Stimmen zu Meeting.change ByHorse

Was Menschen bei uns erleben und mitnehmen

Wir stellen hier regelmäßig eine Erfahrung mit dem "Impuls Pferd" von Menschen aus unterschiedlichen Branchen vor und richten an sie die Frage, welche Erkenntnisse und praktischen Ansätze sie für den Arbeitsalltag gewinnen konnten.

"Wenn ich klar bin, kann ich viel bewegen"

Was Jürgen mit dem "Impuls Pferd" erlebt hat

Jürgen Bock hat bei einer weltweit agierenden Hamburger Handels- und Dienstleistungsgruppe mit circa 50.000 Mitarbeitern gearbeitet und dort maßgeblich die Unternehmenskultur mit geprägt.

Er hat sich auf das Experiment eingelassen, Klarheit und Konsequenz in der Kommunikation mit dem "Impuls Pferd" zu erleben.

Jürgen Bock berichtet über sein Erlebnis mit dem

"Impuls Pferd"









Jürgen, welche zentralen Erkenntnisse hast du durch den "Impuls Pferd" gewonnen?

Ich habe mich zunächst bestätigt gefühlt, dass es eine meiner Stärken ist, relativ schnell eine Beziehung und Nähe zu Menschen und Tieren aufzubauen. Das ist eine gute Grundlage, aber genügt allein nicht für eine gelungene Führung. Um wirksam zu werden, braucht es auch die andere eher etwas distanziertere Seite, nämlich die der klar kommunizierten und unmissverständlichen Botschaft und des unbedingten Willens diese auch umzusetzen.

Besonders leicht fiel es mir, wenn es eine Notwendigkeit wie z.B. die Abwehr einer möglichen Gefahrensituation gab. Da habe ich intuitiv das Richtige gemacht.

Solange es jedoch eine gewisse Beliebigkeit hatte, kam ich nicht sogleich in die passende Haltung der Klarheit und Souveränität.

Die Lösung scheint es zu sein, sich diese Haltung für eine bestimmte Situation wie ein Projekt konkret vorzunehmen.

Was war für dich das besondere am "Impuls Pferd" dabei?

Die Arbeit mit dem Pferd ist eine reale Situation, es ist keine theoretische Seminarübung. Das Pferd spiegelt unbestechlich meine Haltung und mein Verhalten wider. So war z.B. meine Wirkung nicht immer konsistent, ich wechselte mitunter zwischen Nähe und Distanz, mit der Folge, dass ich das Pferd verwirrt habe. Ich bin bei der Arbeit mit Eddy auf eindrucksvolle Art und Weise zu einer wertvollen Selbsterkenntnis gekommen, die durch das Erlebnis auch von nachhaltiger Wirkung sein wird.

Kannst Du uns ganz konkret den praktischen Mehrwert in deinem Alltag benennen, den Du durch den "Impuls Pferd" mitgenommen hast?

Der praktische Mehrwert besteht für mich in erster Linie darin, dass ich mir vor Gesprächen oder Aktionen genau mein Ziel überlege, was es zu erreichen gilt. Um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen, sollte mir vorher vor Augen führen, in welcher Haltung ich auftreten möchte und welche Wirkung ich bei meinem Gegenüber erzeugen möchte. Und dann ist es wichtig dran zu bleiben, mich selbst zu beobachten, ob ich meiner Linie treu bleibe oder mein Verhalten notfalls korrigieren sollte.

Hier ein weiteres Erlebnis...Hören Sie Cathrin zu ihrem "Impuls Pferd"